Sammlermünzen als Wertanlage

2865
522 (~3 Min)


Gerade Gedenkmünzen sind oftmals aus Platin, Gold oder Silber. Es gibt einige Beispiele an Sammlermünzen bei denen ersichtlich ist dass der Wert von Münzen steigt. Es handelt sich dabei meist um ältere, seltene, einzelne Münzen. Der Aspekt als Geldanlage ist daher immer auf lange Sicht zu sehen. Doch auch die jüngeren Ausgaben können in ihrem Wert steigen, wie zum Beispiel ein paar der deutschen Gold-Gedenkmünzen seit dem Jahre 2001. Zumindest ein Teil der Steigerung im Wert von diesen Münzen kann dem Goldpreis zugerechnet werden. Dieser steigt zurzeit. Das Verhältnis zwischen dem Angebot und der Nachfrage ist sicherlich am wichtigsten bei der Preis-Entwicklung von den Gedenkmünzen.


Sammlermünzen Deutsches Reich von 1907 - © Emporium - Fotolia.comMünzen, die eine kleine Auflage hinsichtlich der Prägung haben sind daher unter dem Aspekt Geldanlage dafür die geeignetsten. Sofern das Motiv oder der Anlass der Ausgabe aber nicht mehr beliebt sind können selbst Münzen von denen es zum Beispiel nur 5000 Stück gibt nicht im Wert steigen, da sie kaum nachgefragt werden. Es sind aber auch Gegenbeispiele zu finden wie zum Beispiel die Goldmark von 2001. Ihre Auflage betrug 1 Million war aber dennoch schnell vergriffen und stieg in ihrem Wert deutlich.

Die Bewertung
Eine komplizierte Angelegenheit ist das Bewerten von Münzen als Wertanlage. Viele Faktoren spielen bei der Preis-Entwicklung und dem Preis eine Rolle wie zum Beispiel die Entwicklung des Edelmetallpreises, die Seltenheit, die Nachfrage und die Erhaltung. Preis-Schwankungen sind dabei möglich. Die Gedenkmünzen der DDR sind ein gutes Beispiel dafür als die Mauer fiel und die DDR nicht mehr existierte war die Münze begehrt. Ihr Preis explodierte geradezu. Komplette Sammlungen welche bis dahin einen Preis von 2500 Euro hatten waren teilweise mehr als 15.000 Euro wert. Der Wert liegt nun bei rund 9.000 Euro. Für diejenigen, die die Münzen bereits vor der Wende hatten und behalten haben sind diese eine gute Geldanlage. Aber auch die Sammlermünzen der BRD steigen rapide im Wert, so zum Beispiel die 5 DM Silbermünze, die alleine schon durch den Silberanteil einen gewissen Wert darstellt, sie ist ein echtes Liebhaberstück.


Die Wertentwicklung einer Münze sowie von ganzen Sammlungen ist nicht voraus zu sagen. Wenngleich der Aspekt der Anlage und Finanzen eventuell bei der Kaufentscheidung auch eine Rolle spielen mag steht der Sammelaspekt im Vordergrund. Münzen sammeln ist ein spannendes und lehrreiches Hobby und die Freude an den Motiven auch der Sondereditionen, die so schön sind sowie der Glanz von den edlen Metallen bringt Freude.


Über den Autor


Marco Schmitz
Beschäftigt sich mit vielen Themen des Internets. Er schreibt bereits seit einigen Jahren Artikel mit dem Themenschwerpunkt: Aktuelles Zeitgeschehen und Technik. Schreibt seit dem 17.08.2012 für diese WissenOnline.

Zum Thema passende Artikel:

TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »