Binäre Optionen: Chance und Risiko

2476
562 (~4 Min)


Binäre Optionen, auch digitale Optionen genannt, sind Finanzderivate, die an allen großen Börsen gehandelt werden können. Durften früher nur ausgewählte Investoren an den Börsen binäre Optionen handeln, so stehen diese seit 2008 auch der breiten Masse zur Verfügung.



Richtig oder Falsch, bei binären Optionen muss alles genau abgewogen werdenZum Handel werden verschiedene Basiswerte wie Aktien, Indizes, Währungspaare und Rohstoffe angeboten. Die grundlegende Funktionsweise beim Handel mit binären Optionen ist vergleichbar mit dem Binärcode aus der Mathematik, bei dem es nur die Möglichkeit zwischen 0 und 1 gibt. Bezogen auf binäre Optionenhandel bedeutet dies, dass ein zuvor vermutetes Ereignis eintritt oder nicht. Je nachdem welches Ereignis eintritt, wird ein zuvor festgelegter Betrag gewonnen oder der Einsatz verloren. Um ein Ereignis festlegen zu können, bietet ein Broker auf seiner Tradingplattform eine so genannte Call-oder Put Option an. Mit einer Call-Option wird darauf spekuliert, dass ein gehandelter Wert nach Ablauf einer vorher definierten Zeitspanne an Wert gewonnen hat, während eine Put-Option das Gegenteil bedeutet.


Ein großer Vorteil beim binären Optionshandel ist, das durch das simple Regelwerk eine Vielzahl von Unsicherheiten bereits im Vorfeld ausgeschlossen werden können. Wer also ein spannendes und schnelles Handelssystem sucht, um in kurzer Zeit große Profite zu erzielen, ist bei binären Optionen gut aufgehoben. Man sollte aber immer seine Finanzen im Blick behalten und sich immer dem Risiko bewusst sein, auch alles verlieren zu können.

Um überhaupt handeln zu können, wird ein Broker benötigt. Man sollte sich unbedingt vor einer Kontoeröffnung bei einem Handelspartner über dessen Leistungen und Konditionen informieren. Wer eine leistungsfähige und schnelle Tradingplattform, gepaart mit einem sehr guten Support und Konditionen sucht, ist unter anderem bei Banc de Swiss (Banc de Swiss im Test) in guten Händen. Sobald eine Mindesteinzahlung von 100 Euro, was im Vergleich zu anderen Anbietern günstig ist, durchgeführt und damit ein Handelskonto eröffnet wurde, kann man aus über 170 Handelsgütern wählen. Hat man sich für einen Basiswert entschieden, folgt nur noch die Wahl einer Handelsart wie Call/Put, Option Builder oder One Touch zu einem festgelegten Zeitraum.


Hat man richtig spekuliert und ist nach Ablauf der Option im Geld, so kann man sich über einen Profit freuen. Das Kaufen einer Option ist bereits ab einem Euro in der Handelsart Option Builder möglich. Durch die Möglichkeit der Rückerstattung eines Teils des getätigten Einsatzes und einem gesunden Risikomanagement können Verluste in Grenzen gehalten werden, wenn man mal weniger Glück hat.


 


Achtung: Dieser Artikel ist keine Beratung und dient nur der allgemeinen Information.


Über den Autor


Marco Schmitz
Beschäftigt sich mit vielen Themen des Internets. Er schreibt bereits seit einigen Jahren Artikel mit dem Themenschwerpunkt: Aktuelles Zeitgeschehen und Technik. Schreibt seit dem 17.08.2012 für diese WissenOnline.

Zum Thema passende Artikel:

TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »