Sparen im Haushalt

2152
631 (~4 Min)


Die Angst in deutschen Haushalten wird in letzter Zeit wieder spürbar! In der letzten Zeit häufen sich die negativen Nachrichten in Europa, und die Euro-Krise lässt viele auch in Deutschland um ihre Zukunft bangen. In vielen Haushalten wird deshalb kräftig gespart. Im Haushalt Sparen ist eine Webseite, die sich intensiv mit dem Thema Sparen im Haushalt beschäftigt. Als Familie ist es sehr schwer über die runden zu kommen. Alles wird teurer Strom, Gas, Wasser, Telefon/ Internet und Benzin. Wie Verbraucher im Haushalt eine menge an kosten sparen können!


Der erste Tipp: Machen Sie einen Stromvergleich, Sie können dadurch im Jahr mehrere Hundert Euro im Jahr einsparen. Postleitzahl eingegeben, auf kurze Kündigungszeiten achten, dem neuen Anbieter die notwendigen Daten geben – fertig. Das gleiche kann man auch bei Gas machen. Eine Kündigung müssen sie übrigens nicht schreiben. Das übernimmt der neue Stromlieferant.


Der zweite Tipp: Kühlschränke sind echte Stromfresser, vor allem wenn die Geräte älter als zehn Jahre sind. Sollten Sie also noch im Haushalt, in der Küche einen sehr alten Kühlschrank haben, könnte es sich unter Umständen lohnen diesen gegen ein neues Gerät mit einem niedrigeren Stromverbrauch auszutauschen. Kühlschränke mit Energieeffizienzklasse A sind sparsamer.


Der dritte Tipp: Rund 130 Liter Trinkwasser verbraucht der deutsche Bundesbürger im Schnitt pro Tag. Jeder weiß, duschen ist sparsamer als ein Wannenbad. Trotzdem verbraucht man durch das tägliche Duschen mit normalen Duschköpfen im Laufe eines Jahres große Mengen an warmen Wasser. Sie können mit einem richtigen Sparduschkopf bis zu 50% Wasser sparen. Mit einem Perlator im Wasserhahn können Sie 40 bis 60% Wasser Sparen. Wasser beim Rasieren, Zähneputzen, Händewaschen und Einseifen zwischendurch den Wasserhahn abdrehen. Sicher, es ist nicht leicht alte Angewohnheiten zu ändern. In diesem Fall lohnt es sich aber, immerhin können Sie bis zu 50% Wasser sparen.


Der vierte Tipp: In kaum einem Raum verbringen wir so viel Zeit wie im Wohnzimmer. Hier wird Fernsehen geschaut, Müsik gehört, DVD-Abende gemacht und gespielt. All diese Geräte verbrauchen Strom, und das oft nicht gerade wenig. Eine ganze Reihe Geräte verbrauchen sogar Strom im ausgeschalteten Zustand. Wenn Sie ins Bett gehen und den Fernseher mit der Fernbedienung ausstellen, verbraucht er im Bereitschaftsmodus (Stand-by) trotzdem bis zu 15 Watt. Jedes Gerät, das Sie gerade nicht nutzen, sollten Sie komplett ausschalten oder gleich vom Strom nehmen. Das gleiche gilt für (z.B. Hifi-Anlage, DVD-Rekorder, SAT-Empfänger usw.) Wem es zu mühsam ist, jedes Gerät einzeln auszuschalten, kann sich eine Mehrfachsteckose mit Ein- Aus- Schalter besorgen, mit der er gleich mehrere Geräte auf einmal vom Netz trennen kann.


Der fünfte Tipp: Wer einfach nur günstig telefonieren will, ohne auf die Länge der geführten Telefongespräche achten zu müssen, sucht sich eine Telefon Flatrate. Man kann schon für 19,99 .- Euro pro Monat unbegrenzt im deutschen Festnetz telefonieren und surfen. Wie kann ich sparen im Haushalt ist nicht schwer. Wenn man die fünf Tipps anwenden tut können Sie schon eine menge an Kosten sparen! Wer mehr über Sparen im Haushalt Tipps und Tricks erfahren will, kann sich gerne auf meiner Webseite mehr erfahren.


Zum Thema passende Artikel:

TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »