Modernisierung der Heizungsanlage kann den Geldbeutel schonen

2009


F ür Hausbesitzer ist der Thema Heizen in den letzten 5-10 Jahren zu einem eher unerfreulichen geworden, gerade wenn die Heizungsanlage mit Gas oder Heizöl betrieben wird. Als Beispiel soll uns hier die klassische Heizöl-Heizung dienen. Auch wenn 2015 ein besonders kostengünstiges Jahr ist, was die Kosten für Heizöl betrifft, so haben sich die Kosten seit 2004 zwischenzeitlich fast verdreifacht. Lag der Heizölpreis 2004 bei durchschnittlich 34-35 Euro je 100 Liter, so zahlte man 2014 für dieselbe Menge fast 80-85 Euro. Grund genug für Hausbesitzer nach Alternativen oder Einsparmöglichkeiten in Bezug auf die Heizungsanlage umzusehen.



Die Alternative: Neue Heizungsanlage



Als Alternative würde der Umstieg auf ein komplett neues Heizungssystem in Frage kommen. Eine Solarthermie-Anlage, Heizung gekoppelt mit Wärmepumpe, Holzpelletkessel oder eine umweltfreundliche Hybridheizung. Heizkosten sparende Möglichkeiten gibt es viele. Ein kompletter Umstieg lohnt sich aber nur, wenn die Heizungsanlage bereits in die Jahre gekommen ist, sodass diese auch getrost ausgetauscht werden kann. Daher ist diese Methode nicht jedem Hausbesitzer zu empfehlen.



Wenn Sie über eine neue Anlage nachdenken, sollten Sie einmal das Portal Intelligent-heizen.info ansurfen Dort finden sie einen umfassenden
Heizungsanlagen vergleich und können sich auch zur Modernisierung veralteter Heizungsanlagen informieren.




Die Modernisierung



Womit wir schon bei der Modernisierung wären. Was viele Hausbesitzer nicht wissen: Ihre Anlagen können auf den neusten Stand der Technik gebracht werden. Das Ziel: Heizkosten sparen. Hier empfiehlt es sich, über einen HeizungsCheck nachzudenken - Eine Art Fitnesstest für die eigene Heizung, bei dem verschiedene Teile der Anlage durch einen Fachmann kostengünstig überprüft werden. Dabei werden die Schwachstellen auf technische Veraltung geprüft: Heizungspumpen, Thermostate, Brennelemente und Heizkessel. Der Fachmann berät Sie nach der Überprüfung, ob teile der Heizungsanlage getauscht werden können, wie hoch die Kosten sein werden und wie hoch das tatsächliche Einsparpotential sein wird.



Auch wenn eine Modernisierung ins Geld gehen kann, so amortisiert sich der finanzielle Einschnitt bereits nach wenigen Jahren. Einmal davon abgesehen, dass Sie durch eine verbesserte Heizleistung und einen geringeren Verbrauch Umweltfreundlich heizen, auch die Umwelt geschont wird.



Egal welche Art von Heizungsanlage sie in Betrieb haben, eine Überprüfung durch einen Fachmann kann Ihnen auf Dauer Geld einsparen.

Über den Autor


HMN
... Schreibt seit dem 17.08.2015 für diese WissenOnline.

Zum Thema passende Artikel:

TOP