Du bist hier: StartseiteAktuellBitcoin im Höhenflug: Kryptowährung legt stark zu
Bitcoin im Höhenflug

Bitcoin im Höhenflug: Kryptowährung legt stark zu

248
450 (~3 Min)
Seit Oktober 2020 befindet sich die Kryptowährung Bitcoin auf einem Höhenflug. Der Kurs, der in den letzten 2 Jahren eher eine Seitwärtsbewegung mit ein paar Ausreißern machte, kletterte jetzt über die Marke von 10.000 Euro.

D amit bestätigt sich die Meinung mancher Experten, dass Bitcoins auf lange Sicht Erfolg als Wertspeicher haben werden. Anleger und Beobachter zeigen sich von der Entwicklung gleichermaßen begeistert und sehen Prognosen bestätigt, nach der die Digitalwährung sich auf hohem Niveau stabilisieren werde.

Auslöser des plötzlichen Kursplus sind aber möglicherweise nicht zunehmende Akzeptanz von Kryptowährungen oder seriöse Investoren, sondern einige Großauftraggeber, die mit ihren Käufen für einen Anstieg des Kurses von 20 Prozent gesorgt hat. So erfolgte ein einziger automatischer Auftrag von etwa 20.000 Bitcoin über die drei Börsen Kraken, Coinbase und Bitstamp. Auf jeder Plattform wurden jeweils gut 7.000 Stück abgestimmt und synchronisiert gekauft.
Generell spielen auch diverse Online-Medien eine große Rolle bei der Akzeptanz in der normalen Bevölkerung. Gefühlt, befinden sich Online-Magazine, Finanz-Blogs, sogar Tageszeitungen im Dauerfeuer mit der Berichterstattung und heizen so zum Kauf an.

Die Macht der Stars: Käufer aus Funk und Fernsehen


Ein gutes Beispiel für die Macht der Berichterstattung zum Thema Krypto-Währung sind gerade bei bekannten Stars aus der Medienlandschaft zu beobachten. So stiegt der Kurs der Digital-Währung Dogecoin innerhalb weniger Stunden um das vier-fache, nachdem einige Stars den Kauf via Kurznachrichtendienst Twitter bekannt gegeben haben. Man könnte also darauf schließen, wie schnell sich Follower beeinflussen lassen - Das Zauberwort heißt hierbei „pushen“ und die Taktik "pump and dump".

Langfristige Entwicklung unklar


Ob sich die Aufwärtsentwicklung fortsetzt, ist jedoch fraglich. Zwar tätigten einige Auftraggeber Anschlusskäufe und pushten die Digitalwährung so auf ein neues Jahreshoch, doch die große Dynamik fand dadurch keine Fortsetzung. Experten rätseln daher, ob der Kursanstieg lediglich ein kurzes Zwischenhoch gewesen sei oder ob eine Stabilisierung auf hohem Niveau folge. Manche Börsenfachleute rechnen sogar mit einer weiteren Kursrallye von Bitcoin. Es sei sogar mit einem Kurs in Richtung der 15.000 Euro-Marke zu rechnen, denn die Stimmung in der Krypto-Branche habe sich grundlegend gewandelt. Es herrsche nahezu Euphorie und ein gestiegenes Interesse an Digitalwährungen allgemein.

Update Dezember 2020


Der Bitcoin-Kurs hat in den letzten 3 Monaten weiter stark zugelegt und nährt sich der 20.000 Euro Grenze, die von vielen Experten als magische Grenze gehandelt wird. Sollte der Kurs weiter so steigen, könnte sich der Bitcoin tatsächlich wieder als ultimative Krypto-Währung und vielleicht auch als das digitale Geld etablieren. Die Zeichen stehen jedenfalls gut dafür.

Über den Autor


Marco Schmitz
Beschäftigt sich mit vielen Themen des Internets. Er schreibt bereits seit einigen Jahren Artikel mit dem Themenschwerpunkt: Aktuelles Zeitgeschehen und Technik. Schreibt seit dem 17.08.2012 für diese WissenOnline.

Zum Thema passende Artikel:

TOP
Datenschutzeinstellungen Diese Webseite verwendet Cookies, um essenzielle Funktionen zu ermöglichen, das Angebot zu verbessern und die Nutzung der Webseite zu analysieren.
Unter Cookie-Einstellungen können Sie selbst entscheiden welche Cookies sie zulassen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

AktiviertEssenzielle Cookies, notwendig für den Betrieb der Webseite
DeaktiviertVerwendung von Tracking-Technologien, u.a. Google Analytics
DeaktiviertVerwendung von externen Adserver-Technologien zur Bereitstellung relevanter Werbung
DeaktiviertVerwendung von externen Multimedia- und Streamingdiensten, u.a. YouTube, Vimeo