Hilfe bei der Existenzgründung: Wer der richtige Ansprechpartner

2312
522


Es gibt viele gute Gründe, sich selbständig zu machen. Der Traum sein eigener Chef zu sein und selbstbestimmt zu arbeiten, bringt immer mehr abhängig Beschäftigte dazu, sich selbständig zu machen und eine eigene Firma zu gründen. Auch der Staat unterstützt den Weg in Selbständigkeit mit einem Zuschuss.

Wenn Sie sich für diesen Schritt entscheiden, müssen neben einer guten Geschäftsidee viele komplizierte Hürden genommen werden. Die Geschäftsidee muss in ein Unternehmenskonzept münden. Bei einer Gewerbeanmeldung müssen rechtliche Fragen beachtet werden. Der Kapitalbedarf und mögliche Ertrag des neu zu gründenden Unternehmens sollte richtig abgeschätzt werden. Diese Punkte sollten in einen Businessplan münden, der die Grundlage für private Kapitalgeber und die Förderung durch die öffentliche Hand ist.

Hilfe bei der ExistenzgründungEine Existenzgründung stellt den künftigen Unternehmer also vor große Herausforderungen, die er nicht immer alleine lösen kann. Auch deshalb hat sich inzwischen ein fast unüberschaubarer Markt an Gründungsberatern entwickelt. Nicht immer sind alle Angebote seriös, geht es doch oftmals nur darum, durch Provisionen am Gründerzuschuss zu verdienen. Sollten Sie vor der Entscheidung stehen, sich bei Ihrer Existenzgründung externen Rat zu holen, finden Sie bei den Industrie- und Handelskammern jederzeit kompetente Ansprechpartner. Viele wissen gar nicht, dass es der gesetzliche Auftrag der IHK ist, die gewerbliche Wirtschaft zu fördern. Hierzu arbeitet bei der IHK eine Vielzahl an professionellen Fachkräften, die auch Ihre neu gegründete oder neu zu gründende Firma in zahlreichen Fragen kompetent berät.

Die IHK unterstützt Sie bei den ersten Schritten in die Selbständigkeit. Sie erhalten in Einzelgesprächen wertvolle Informationen zur Erstellung eines Businessplans, zu gewerberechtlichen Fragen, zur Unternehmensfinanzierung und zum nicht immer einfachen Thema Recht und Steuern. Die IHK berücksichtigt dabei jederzeit die neueste Rechtslage und geht bei ihren Beratungen auf künftige Entwicklungen ein. Auf von der IHK organisierten Informationsveranstaltungen (IHK Existenzgründung oder Existenzgründerseminar) werden Sie über Inhalte eines Unternehmenskonzeptes, eine geeignete Investitions- und Liquiditätsplanung und über die Möglichkeiten der Finanzierung durch öffentliche Programme informiert. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit anderen Gründern auszutauschen.


Die Industrie- und Handelskammern vertreten branchenübergreifend Unternehmen in Dienstleistungswirtschaft, Verkehrswirtschaft, Handel, Gesundheitswirtschaft, Tourismus und Industrie. Diese Expertise in nahezu allen Bereichen wird auch für Ihre Geschäftsidee gewinnbringend sein.


Über den Autor


Marco Schmitz
Beschäftigt sich mit vielen Themen des Internets. Er schreibt bereits seit einigen Jahren Artikel mit dem Themenschwerpunkt: Aktuelles Zeitgeschehen und Technik. Schreibt seit dem 17.08.2012 für diese WissenOnline.

Zum Thema passende Artikel:

TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »