Geschäftskleidung: Der erste Eindruck zählt



Im Allgemeinen bezeichnet man mit Geschäftskleidung die Oberbekleidung, die im Alltag eines Geschäftsmannes oder einer Geschäftsfrau getragen wird. Dabei hat die Damenwelt die Auswahl zwischen einem Hosenanzug oder einem Kostüm, bestehend aus einer Jacke, ähnlich einem Jackett, einem Rock und einer Bluse. In manchen Fällen kann sogar ein Kleid getragen werden. Allerdings gilt für die Damen bei der Farbauswahl die gleiche Regel wie bei den Herren. Hose oder Rock und die dazugehörige Jacke sollten in dunklen Farben gehalten sein, wobei die Bluse einen Farbakzent bieten darf. Passend zu Hosenanzug oder Kostüm sind farblich abgestimmte Pumps. Zum Hosenanzug dürfen ebenfalls Stiefeletten getragen werden.


Die richtige Kleidung fürs Business muss nicht immer Schwarz sein


Für die Herren sorgen Anzug, Hemd und Krawatte für ein Business fähiges Aussehen. Die Geschäftsanzüge sind meist in Schwarz, Anthrazit oder Grautönen gehalten und bestehen aus einer Hose, sowie einem Jackett. In hoch formellen Fällen kommt noch eine Weste dazu. Dabei sollten die Jackett Ärmel knapp über den Hemdärmeln enden.  Die Schuhe und ein Gürtel sind in den gleichen Farben zu halten, wobei gerade der Gürtel frei von jeglichen Mustern sein sollte. Das gleiche gilt für die Socken. Dunkel und ohne Muster.


Eine Ausnahme bildet die Krawatte. Hier darf gerne ein farblicher Akzent gesetzt werden. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Einfarbige Krawatten sind in Ordnung, bunte Muster sind nicht geeignet. Bei den Herrenhemden sollte auf Schlichtheit geachtet werden, im besten Fall sind die Hemden einfarbig und in hellen Tönen (siehe herrenhemden-shop.de). Zu bunt gemusterte Hemden sehen ebenfalls nicht mehr seriös aus. Außerdem sind solche Hemden grundsätzlich und unabhängig jeder Temperatur langärmelig zu tragen.


Im Laufe des Lebens haben die meisten Menschen sich angewöhnt ihr Gegenüber in bestimmte Bereiche einzuordnen. Somit entscheiden diese erlernten Merkmale darüber, ob man jemanden als sympathisch, kompetent und seriös empfindet. Stimmen Verhalten und Aussehen auf den ersten Blick überein, ist die erste Hürde und somit der erste Eindruck schon überwunden.
Da zumeist Rechtsanwälte, Manager, Politiker, Bankangestellte und Berater ist erster Linie seriös erscheinen sollten ist gerade hier der erste Eindruck oft entscheidend für die berufliche Tätigkeit und Zusammenarbeit.


Was aber ganz wichtig ist und man auf keinen Fall vergessen sollte: Man bekommt niemals eine zweite Chance für einen ersten Eindruck!


Über den Autor


Marco Schmitz
Beschäftigt sich mit vielen Themen des Internets. Er schreibt bereits seit einigen Jahren Artikel mit dem Themenschwerpunkt: Aktuelles Zeitgeschehen und Technik. Schreibt seit dem 17.08.2012 für diese WissenOnline.

Zum Thema passende Artikel:

TOP