Die Auswahl eines Tischtennisschlägers

1160
332


Tischtennis ist ein rasantes Spiel mit viel Finesse. Jeder Akteur hat seine eigene Art Tischtennis zu spielen über Jahre hinweg entwickelt. Um einen Punkt zu erzielen ist es notwendig den Ball einmal öfter als der Gegenüber übers Netz auf die gegnerische Hälfte der Tischtennisplatte zu spielen.


Was sich ganz einfach anhört ist mitunter eine ganz heikle Angelegenheit. Mit verschiedenen Kombinationen von Holz und Belag und dem richtigen Gefühl lässt sich der Ball in Rotation versetzen. Dadurch wird es dem Gegner erschwert den Ball kontrolliert zurückzuspielen. Dies kann zum einen der Überschnitt auch als Topspin bekannt, oder der Unterschnitt sein. Die effektivste Waffe eines Angriffsspielers ist der Topspin. Dieser Gewinnschlag wird mit viel Tempo oder Effet sowohl auf die Rückhand- wie auch auf der Vorhandseite gespielt. Ziel ist entweder direkt den Punkt zu erzielen, oder mit einem abschließenden Schmetterschlag den Ballwechsel zu beenden.


Der Unterschnitt wird hauptsächlich von Defensivspielern eingesetzt. Um größere Schnittvariationen einbauen zu können benutzen Abwehrspieler gerne zwei unterschiedliche Beläge für Vor- und Rückhand. Auf der einen Seite einen Belag mit glatter Oberfläche. Die andere Seite des Schlägers wird dann gerne mit einem Noppenbelag ausgestattet. Nur mit einem geübten Auge ist es möglich das Effet des Balles auszumachen. Unterschiedliche Farben der Tischtennisbeläge (meist rot/schwarz) helfen die Schnittvariationen rechtzeitig zu erkennen und dementsprechend zu agieren. Bei der Vielzahl von möglichen Varianten ist es nicht ganz einfach die richtige Kombination von Belag und Holz zu finden.


Weitergehende Infos zu Tischtennisbelägen und Hölzer finden Sie hier. Jede noch so gut gemeinte Hilfestellung kann den eigenen Eindruck nicht ersetzen. Also hilft nur probieren und testen.


Zum Thema passende Artikel:

TOP
Diese Webseite verwendet Cookies, um relevante Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr zum Thema Datenschutz »